Donnerstag, 07 Shawwal 1439 | 21/06/2018
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir

H.  23 Safar 1439 No: 1439 / 004
M.  Sonntag, 12 November 2017

Presseverlautbarung

Rohingya-Kinder werden von Buddhisten vergewaltigt!

Gibt es denn niemanden, der sie beschützt?

Angaben von Ärzte ohne Grenzen zufolge handelt es sich bei den Rohingya-Mädchen, die in einem Flüchtlingslager wegen sexueller Übergriffe und Vergewaltigungen behandelt werden mussten, überwiegend um Minderjährige. Teilweise liegt das Alter bei unter zehn Jahren. Dutzende von ihnen mussten in einer Spezialklinik für Überlebende sexueller Gewalt medizinisch und psychologisch betreut werden. Es handelt sich hierbei nur um die Spitze des Eisberges sexueller Gewaltverbrechen, die von buddhistischen Barbaren gegen unsere schutzlosen Geschwister in Myanmar im vergangenen August verübt wurden. Viele dieser jungen Mädchen und Kinder, die den schamlosen Vergewaltiger-Mönchen zum Opfer gefallen sind, ergriffen die Flucht nach Bangladesch; blutüberströmt in Todesangst und sich vor Schmerzen windend. Eine Spezialistin für geschlechtsspezifische Gewalt, die im Rohingya-Flüchtlingslager in Bangladesch tätig war, berichtete dem britischen The Guardian über die Verletzungen der Opfer. So musste sie etwa ein Kind im Alter von unter zehn Jahren, das von einer Gruppe burmesischer Soldaten vergewaltigt wurde, aufgrund schwerer Blutungen behandeln. Rohingya-Frauen, die der Gewalt dieser widerwärtigen Buddha-Truppen ausgesetzt waren, wurden vor den Augen ihrer Kinder, Ehemänner und Väter entblößt und vergewaltigt. Ihre Körper wurden auf bestialische Weise verstümmelt und geschändet. Ziel dieser Gruppenvergewaltigungen, Schändungen und Hinrichtungen ist die Vertreibung und ethnische Säuberung Myanmars von allen Rohingya-Muslimen. Es gibt Berichte über Frauen und Mädchen, die vergewaltigt und anschließend in Häusern eingesperrt wurden, die man dann in Brand setzte. La ḥaula walā qūwatta illā bi-Llāh!!

Ihr Söhne der muslimischen Armeen! Wie könnt ihr es nur ertragen, dass eure Schwestern, Mütter und Töchter auf die schlimmste Art und Weise von diesen buddhistischen Schlächtern vergewaltigt, geschändet und verstümmelt werden? Was ist mit euch, dass ihr sie nicht beschützt? Bringt es euch nicht in Rage, dass sie vor Todesangst schreien und aus Scham und purer Verzweiflung weinen? Was muss noch geschehen, damit ihr aufbricht? Hofft ihr etwa auf ihre Rettung durch die sogenannte internationale Gemeinschaft? Jene internationale Gemeinschaft, die ihre Augen bereits früher verschloss, als die Feinde des Islam eure Schwestern in Syrien, Bosnien und anderswo misshandelten und abschlachteten?

Ihr, die ihr bei Allah (t) die Pflicht habt, die Muslime zu beschützen! Wie könnt ihr es nur ertragen, diesen feigen Führern der muslimischen Länder zu dienen?! Sie haben diese Umma verraten und sie ihren Peinigern überlassen; herzlose Führer, denen die Schreie unserer Schwestern egal sind; dummdreiste, unfähige Gestalten, die darin gescheitert sind, die Grundrechte dieser Umma zu verteidigen. Unsere geflüchteten Geschwister sind in schmutzigen, menschenunwürdigen Auffanglagern gelandet und harren der Dinge. Schämt ihr euch nicht, diesen verräterischen Führern zu dienen, die euch in den Dienst ausländischer Mächte stellen? Wollt ihr allen Ernstes eure Waffen gegen eure Geschwister richten, anstatt sie zum Schutz ihrer Würde und ihres Blutes gegen die Feinde des Islam zu richten?

Ihr Generäle und Soldaten! Die gesamte muslimische Welt - von Myanmar über Syrien bis Zentralafrika – wartet darauf, dass ihr sie aus ihrer erdrückenden Lage befreit. Was wollt ihr Eurem Herrn am Jüngsten Tage antworten, wenn ihr nach den verhallten Schreien der Vergewaltigten gefragt werdet? Wie wollt ihr es rechtfertigen, dass sie ihren Vergewaltigern und Mördern überlassen wurden? Was wollt ihr tun am Tage, wo es kein Entrinnen vor der Abrechnung geben wird? Wir fordern euch auf, euren Bund mit all diesen abscheulichen Regimen zu brechen. Es hat euch nichts als Entehrung gebracht, und diese Umma hat es in Angst, Elend und Vernichtung gestürzt. Wir fordern euch auf: Gebt Hizb-ut-Tahrir die nuṣra, die erforderliche Unterstützung zur Wiedererrichtung des zweiten rechtgeleiteten Kalifats! Sodann werdet ihr unverzüglich in Marsch gesetzt, um eure Umma zu beschützen und zu befreien, auf dass ihr zu Nachfolgern der ehrenwerten Helden des Islam werdet; Helden wie Ḫālid ibn al-Walīd (ra), Ṣalāḥ ad-Dīn al-Aiyūbī und Muḥammad ibn al-Qāsim, die im Diesseits geehrt wurden und im Jenseits reichlich belohnt werden!

Allah (t) sagt:

﴿وَمَا لَكُمْ لاَ تُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ اللّهِ وَالْمُسْتَضْعَفِينَ مِنَ الرِّجَالِ وَالنِّسَاء وَالْوِلْدَانِ الَّذِينَ يَقُولُونَ رَبَّنَا أَخْرِجْنَا مِنْ هَـذِهِ الْقَرْيَةِ الظَّالِمِ أَهْلُهَا وَاجْعَل لَّنَا مِن لَّدُنكَ وَلِيًّا وَاجْعَل لَّنَا مِن لَّدُنكَ نَصِيرًا﴾

Was ist mit euch, dass ihr nicht um Allahs willen kämpft, und für die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern, die sagen: „Unser Herr, bringe uns aus dieser Stadt heraus, deren Bewohner ungerecht sind, und schaffe uns von Dir aus einen Schutzherrn, und schaffe uns von Dir aus einen Helfer!“? [4:75]

Dr. Nazreen Nawaz

Vorsitzende der Frauenabteilung

des Zentralen Medienbüros von Hizb-ut-Tahrir

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
Al-Mazraa P.O. Box. 14-5010 Beirut- Lebanon
تلفون: +961 71 72 4043
www.hizb-ut-tahrir.info
فاكس: +961 13 07 594
E-Mail: [email protected]

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder