Samstag, 26 Rabi' al-awwal 1441 | 23/11/2019
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Wilaya Sudan

H.  7 Safar 1441 No: 1441 / 02
M.  Sonntag, 06 Oktober 2019

Presseverlautbarung

Regime, die auf dem kapitalistischen Sklavenmarkt mit Frauen handeln

(Übersetzt)

Die erste sudanesische Frauenfußball-Liga begann am Montag mit einem Spiel zwischen zwei Mannschaften in Khartum, das nach Angaben lokaler und internationaler Medien Hunderte von Fans und Diplomaten von der Bühne aus verfolgten. Das Spiel fand unter großem Jubel der männlichen und weiblichen Fans statt, die anwesend waren. Der Start der Frauenfußball-Liga fällt inmitten der Amtszeit der Übergangsregierung, die ohnehin vorsieht, die öffentlichen Freiheiten zu stärken. Dies durch die Umsetzung einer Reihe von Maßnahmen, die zum Ziel haben, den Spielraum hinsichtlich der Freiheiten und Rechte für Frauen zu vergrößern. Dies geschieht in Übereinstimmung mit dem demokratischen Bezugsrahmen, den das Verfassungsdokument vorsieht.

Das Training der Frauen stellt, zumindest in der Art und Weise wie es stattgefunden hat, zweifellos einen Verstoß gegen alle islamischen Rechtsvorschriften dar; angefangen bei der Geschlechtermischung, über das Offenlegen der zu bedeckenden Blöße, bis hin zu Nacktheit im Allgemeinen, ohne dabei auch nur den Hauch von Schamgefühl gegenüber Allah (t), dem Allmächtigen zu empfinden. Dies resultierte aus den Forderungen der FIFA („Fédération Internationale de Football Association“), sowie aus ihren Gesetzen und Vorschriften, im Zuge derer das Verbotene (ḥarām) für erlaubt erklärt und das Erlaubte (ḥalāl) für verboten erklärt wird. Dabei versucht man bewusst, die öffentliche Meinung in Richtung des offenen Säkularismus zu bewegen, obwohl dieser den Bestimmungen Allahs (t) und Seines Gesandten (s) trotzt und freundschaftliche Beziehungen zu den ungläubigen Kolonialisten aufbaut. Der Säkularismus wertet die Frauen ab, beschäftigt sie mit unbedeutenden Kleinigkeiten und versucht sie, soweit nur möglich zu kommerzialisieren. Dabei ignoriert er die Tatsache, dass die Frauen das Rückgrat der Gemeinschaftsstruktur bilden! Wer also soll in Anbetracht der erschütternden Tatsache, dass das Bild von der westlichen Frau zum Vorbild avanciert, einen kulturellen Sicherheitszaun in den Köpfen der Söhne dieser Umma aufbauen, damit die Umma in der Lage ist, verschiedenen Strömen zu begegnen!?

O ihr von der Übergangsregierung! Euch ist sicherlich bewusst, dass Frauen und Männer andersartig erschaffen wurden, und auch charakterlich Unterschiede aufweisen. So ist dem Mann eine gewisse Rolle angeboren, ebenso wie der Frau eine gewisse Rolle angeboren ist. Jede Einmischung in diesen Umstand führt zu einer Störung der empfindlichen Natur beider Geschlechter, die sodann einen rapiden Zusammenbruch der Gesellschaft begünstigt. Die Bestimmungen des islamischen Rechts bauen auf dem auf, was die Frau von ʿImrān sagte:

﴿وَلَيْسَ الذَّكَرُ كَالأُنْثَى

(…) Und der Knabe ist nicht wie das Mädchen.(3:36)

Weshalb verstoßt ihr absichtlich gegen die Natur des Menschen und das islamische Recht, nur, um den Westen zufrieden zu stellen, obwohl sich dieser nicht einmal mit jenen zufrieden gegeben hat, die vor euch an der Macht waren und ihm zahlreiche Zugeständnisse machten!? Alle bisherigen Regenten versuchten diesem demütigenden Weg zu folgen. So biederten sie sich den Vereinten Nationen und der UNICEF aus Geldgründen an, was ihnen jedoch nicht zugutekam.

Wir, von der Frauenabteilung des Medienbüros von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan richten unsere heutigen Worte an das sudanesische Volk, da diese Angelegenheit das gesamte sudanesische Volk in einem Punkt betrifft, der von außerordentlicher Wichtigkeit ist und keinesfalls toleriert werden darf. Daher rufen wir euch, o ihr Anwohner des Sudan, dazu auf, eure freien Frauen zu beschützen und sie in Fürsorglichkeit zu umschließen. Schützt eure Ehre! Dieses Thema ist äußerst ernst zu nehmen. Die Übergangsregierung verhandelt darüber, eine Verletzung eurer gesellschaftlichen Konventionen zuzulassen. Dabei schenkt sie den islamischen Rechtssprüchen keinerlei Berücksichtigung. Verkauft eure Religion nicht für die Religion einer säkularen Regierung. Diese ist unweigerlich dem Untergang geweiht! Schweigt nicht über den Angriff auf eure Heiligtümer und bekämpft ihre verdorbenen Vorstellungen. Es ist an euch, ihr falsches Spiel aufzudecken, wo immer sie versuchen an Einfluss zu gewinnen. Sei es in Komitees, in Ortschaften, an den Universitäten oder an den Schulen. Tut ihr dies nicht, wird euer Schweigen mit Sicherheit den Zorn Allahs (t) und eine schwere Strafe für uns alle nach sich ziehen. Es sprach der Allmächtige:

﴿وَاتَّقُوا فِتْنَةً لا تُصِيبَنَّ الَّذِينَ ظَلَمُوا مِنْكُمْ خَاصَّةً

Und hütet euch vor einer Versuchung, die nicht nur besonders diejenigen von euch treffen wird, die Unrecht taten. Und wisset, dass Allah streng im Bestrafen ist! (8:25)

O ihr Muslime:

Wie lange noch werden wir jene Regime tolerieren, die um jedwede Angelegenheit feilschen, die uns betrifft? Wie lange noch werden wir jene Regime akzeptieren, die eine echte politische Alternative ignorieren, von der Konzepte und Überzeugungen ausgehen, die den Wert der Frau anerkennen, sie schützen und aus dieser schrecklichen Realität erretten? Dies ist es, was wir vom rechtgeleiteten Kalifat gemäß dem Plan des Prophetentums zu erwarten haben. Dieses Kalifat wird die Frauen ehren und erklärt sie zu einer Ehre, die geschützt werden muss. Dies im Gegensatz zu jenen Systemen, welche die Frau zu einer Ware auf dem kapitalistischen Sklavenmarkt machen. Daher fragen wir euch: tauscht ihr etwa das Bessere gegen etwas Schlechteres aus!? Was ist nur los mit euch!? Auf welcher Grundlage urteilt ihr!?

Offizielle Sprecherin der Frauenabteilung von Hizb-ut-Tahrir / wilāya Sudan

المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Wilaya Sudan
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
تلفون: 0912240143- 0912377707
http://hizb-sudan.org; www.hizb-ut-tahrir.org; www.hizb-ut-tahrir.info
E-Mail: Spokman_sd@dbzmail.com

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder