Freitag, 18 Rabi' al-awwal 1441 | 15/11/2019
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

  Presseverlautbarung {وَالَّذِينَ يُؤْذُونَ الْمُؤْمِنِينَ وَالْمُؤْمِنَاتِ بِغَيْرِ مَا اكْتَسَبُوا فَقَدِ احْتَمَلُوا بُهْتَانًا وَإِثْمًا مُبِينًا} „Und diejenigen, die gläubigen Männern und gläubigen Frauen ungerechterweise Ungemach zufügen,

  •   |  

 Nach Methoden krimineller Banden haben Kräfte des Sicherheitsapparates in der Stadt Al-Junainah (der Hauptstadt des Bundesstaates West-Darfur) in der Nacht zum Sonntag, dem 11. 4. 2010, zwei Anhänger (Schabab) von Hizb-ut-Tahrir, Umar Hammad und Scheich Muhammad Ibrahim Yunus, verhaftet und anschließend durch massive Schläge gefoltert. Umar wurde in den Morgenstunden des Montag, 12. 4. 2010, wieder freigelassen. Lebensgefährlich verletzt warf man ihn in der Nähe seines Hauses auf die Straße, während Scheich Muhammad Ibrahim weiterhin festgehalten wird. Aus seinem Haus wurden Bücher, Zeitschriften und Flugblätter von Hizb-ut-Tahrir beschlagnahmt.

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Der Niqab und die Menschenrechte

  •   |  

Nur wenige Tage, nachdem der Innenaussschuss des belgischen Parlaments, der höchste Verfassungsausschuss des Landes, sich im Falle des Gesichtsschleiers negativ entschieden hatte, beeilten sich die gesamten Parteien Belgiens, für diesen Gesetzesentwurf zu stimmen, der ein Verbot des Niqab an allen öffentlichen Orten vorsieht.

weiterlesen ...

Presseverlautbarung Hizb-ut-Tahrir / Wilaya Pakistan richtet am 9. Mai eine offene Ansprache an die Machtstützen

  •   |  

Am heutigen Tag wurden von Hizb-ut-Tahrir drei Pressekonferenzen in Karatschi, Lahore und Islamabad abgehalten. Auf der Pressekonferenz in Lahore sprach der offizielle Sprecher von Hizb-ut-Tahrir Naveed Butt, während in Karatschi und Islamabad jeweils die beiden stellvertretenden Sprecher Shahzad Shaikh und Imran Yousafzai sprachen.

weiterlesen ...

Antwort auf eine Frage

  •   |  

Derzeit mehren sich die Analysen - besonders in den europäischen und amerikanischen Medien -, über den nächsten ägyptischen Präsidenten nach Husni Mubarak. Berichte besagen nämlich, dass Mubarak zu den kommenden Präsidentschaftswahlen 2011 nicht mehr antreten wird. Dabei werden Jamal Mubarak, Aiman Nur, Muhammad al-Baradei, Amr Musa und andere als mögliche Nachfolger gehandelt. Doch die meisten Aussagen zählen Jamal Mubarak und Aiman Nur zu den chancenreichsten Kandidaten.

weiterlesen ...

Ihr Gipfelbrüder! Jerusalem wird nicht durch das aus dem Mundwinkel stammende Aufstellen von Buchstaben befreit, sondern durch das Aufstellen von Armeen, um gegen den Zionistenstaat auf dem Schlachtfeld zu kämpfen!

  •   |  

Am Abend des 28. 3. 2010 brachten die arabischen Herrscher ihren 22. Gipfel zum Abschluss, der in der libyschen Stadt Sert zwei Tage lang andauerte. Dem ging eine Vorbereitungskonferenz der Außenminister am 25. und 26. 3. 2010 voraus, bei welcher der Arbeitsplan des Gipfels festgelegt wurde. Die Beschlüsse strotzen nur so vor neu aufgewärmten Paragraphen: 

Anhänge herunterladen
weiterlesen ...

Hauptsache emanzipiert

  •   |  

Westliche Länder fordern, dass sich die muslimische Frau innerhalb der, wie er sich stets ausdrückt, männerdominierten Welt der Muslime emanzipiert. Die Emanzipation der muslimischen Frau ist für den Westen ein wesentlicher Faktor dafür, den Islam zu akzeptieren, weil mit zunehmender Emanzipation die Umsetzung des Islam abnimmt

weiterlesen ...

    Der Vorstoß der österreichischen Frauenministerin zum Burka-Verbot - ein Weihnachtsgeschenk an die Muslime?

  •   |  

 

Am 23. 12. 2009, kurz vor Heiligabend, hatte die österreichische Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) eine Bescherung der „anderen Art" für die Muslime im Lande vorbereitet. So erklärte sie, dass die Burka oder der Gesichtsschleier derzeit zwar „kein Problem in Österreich" sei, sollte die Kleidungstradition allerdings zum Problem werden, würde sie „ein Verbot im öffentlichen Raum prüfen lassen".

weiterlesen ...

  Hinter diesen schrecklichen Bombenanschlägen stehen die USA

  •   |  

 

Im Lichte des feigen Angriffs auf eine Muharram-Prozession zum Ashura-Fest in Karachi, bei dem 40 Muslime als Märtyrer fielen und zahlreiche verletzt wurden, organisierte Hizb-ut-Tahrir/Wilaya Pakistan eine Reihe von Kundgebungen in den wichtigsten pakistanischen Städten. Die Partei entsandte auch Kondolenz-Delegationen an die Imambaragh-Zentren im Lande, um ihr Beileid zu bekunden und als Zeichen dafür, dass sie diesen feigen Angriff aufs Schärfste verurteilt.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder