Samstag, 25 Dhu al-Hijjah 1441 | 15/08/2020
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Zentrales Medienbüro: Kampagne der Frauenabteilung „25 Jahre später: Lehren aus Srebrenica“

LogoForDeisgns GER

Am 11. Juli 1995 stürmten serbische Kräfte die Stadt Srebrenica in Bosnien, in der zehntausende Muslime aus dem Nordosten Bosniens Zuflucht vor den Angriffen der serbischen Armee gefunden hatten. Die Stadt war zuvor von den UN zur „Schutzzone“ erklärt worden und stand unter dem Schutz der UN. In den darauf folgenden Tagen ermordeten die Serben kaltblütig 8.000 Männer und Jungen. Das Massaker gilt als das schlimmste Verbrechen auf europäischem Boden seit dem Zweiten Weltkrieg. Zudem wurden als Teil dieser brutalen Genozidkampagne gegen Muslime in und um die Republik Serbien 25.000 bis 30.000 muslimische Frauen, Kinder und ältere Menschen aus der Stadt abtransportiert. Die UN hatten den Muslimen in Srebrenica Schutz versprochen, doch dieser Schutz ist nie eingetroffen. Die westlichen Staaten hatten versprochen sie durch die NATO vor serbischen Angriffen zu schützen. Doch auch diese Hilfe blieb aus.

Das Massaker von Srebrenica war nur eine der vielen Gräueltaten, die von den serbischen Kräften gegen die bosnischen Muslime im Bosnienkrieg verübt wurden, während muslimische und nicht-muslimische Regierungen überall auf der Welt nur zusahen.

In den Jahren nach dem Massaker von Srebrenica versprach die Welt: „Nie wieder!“ Und Lehren sollten aus diesem dunklen Fleck im modernen Zeitalter gezogen werden. Doch heute sehen wir, dass die Morde und Verbrechen des Bosnienkriegs und dem Sreberenica-Genozid in anderen Teilen der Welt gegen Muslime wiederholt werden...  Der Prophet (saw) sagte:

«لاَ يُلْدَغُ الْمُؤْمِنُ مِنْ جُحْرٍ وَاحِدٍ مَرَّتَيْنِ»

„Der Gläubige soll nicht vom selben Loch zweimal gestochen werden!" Welche Lehren sollten nun aus dieser menschlichen Tragödie gezogen werden? In welcher Weise kann das Gedenken an die brutalen Ereignisse der Vergangenheit dazu beitragen eine sichere Zukunft für uns Muslime zu gestalten? Wie können wir die Kette von Genoziden gegen unsere Ummah unterbrechen, damit sich die Geschichte nicht stetig wiederholt?

Die Frauenabteilung im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir hofft mit dieser Kampagne diese Fragen zu klären.

Dr. Nazreen Nawaz
Leiterin der Frauenabteilung im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir

Montag, 15. Dhu al-Qidah 1441 n. H. - 06. Juli 2020 n. Chr.

 frauen
ZUR VERFOLGUNG IN WEITEREN SPRACHEN
Ar
En
tr
ur
frauen
Presseverlautbarung
Die Frauenabteilung im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir startet eine Kampagne zum 25. Jahrestag des Massakers von Srebrenica: „25 Jahre später: Lehren aus Srebrenica“
Dr. Nazreen Nawaz
Leiterin der Frauenabteilung im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir

Montag, 15. Dhu al-Qidah 1441 n. H. - 06. Juli 2020 n. Chr.

PR SREBRENICA GER

frauen
LogoProfileCircular GER     Hashtags der Kampagne   
LogoProfileCircular GER
#سربرنيتشا_جرح_لم_يندمل facebook twitter inst
#Srebrenica25YearsOn facebook twitter inst
#Srebrenitsa25Yıl facebook twitter inst
 
frauen
Kampagnen Trailer
frauen

PODIUMSDISKUSSION: „25 Jahre später: Lehren aus Srebrenica“

Am 11. Juli 1995 stürmten serbische Kräfte die Stadt Srebrenica in Bosnien, in der zehntausende Muslime aus dem Nordosten Bosniens Zuflucht vor den Angriffen der serbischen Armee gefunden hatten. Die Stadt war zuvor von den UN zur „Schutzzone“ erklärt worden und stand unter dem Schutz der UN. In den darauf folgenden Tagen ermordeten die Serben kaltblütig 8.000 Männer und Jungen. Das Massaker gilt als das schlimmste Verbrechen auf europäischem Boden seit dem Zweiten Weltkrieg. Am 25. Jahrestag des Massakers versucht diese Podiumsdiskussion, die Lehren zu ziehen, die aus dieser menschlichen Tragödie gezogen werden sollten, damit die Geschichte der Völkermorde und des Gemetzels, von der die muslimische Umma betroffen ist, beendet und eine Zukunft der Sicherheit und Gerechtigkeit etabliert werden kann.

2020 07 11 WS CMO PANEL EN

frauen
Flyer der Kampagne „25 Jahre später: Lehren aus Srebrenica“
FlyerGERFlyerGER2
 
 
frauen
 
ARTIKEL

Srebrenica - 25 Jahre danach

Wann werden wir über die Völkermorde an unserer Umma aufhören, zu sagen „Nie wieder“?

Dr. Nasreen Nawaz

Donnerstag, 25. Dhu al-Qi'dah 1441 n. H. - 09. Juli 2020 n. Chr.

 
frauen
FBCover GER
 
frauen
 
Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder