Mittwoch, 11 Rajab 1444 | 01/02/2023
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Nachricht- Kommentar
Afghanistans Chaos kann nicht durch einen Gelbetrag behoben werden

(übersetzt)

Nachricht:

Am 12. Oktober 2021 berichtete die BBC über den G20-Gipfel der großen Volkswirtschaften, die sich verpflichtet haben, Afghanistan mit Milliardenhilfen zu unterstützen, um eine große Katastrophe abzuwenden. Bundeskanzlerin Merkel sagte, dies sei notwendig, damit die Nation „nicht ins Chaos versinkt“. US-Präsident Joe Biden betonte, dass die Hilfe über unabhängige internationale Organisationen und nicht direkt an die Taliban erfolgen sollte. Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, hat eine Milliarde Euro zugesagt. Deutschland plant, 600 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

Kommentar:

Was man verstehen muss, ist, dass diese Aussagen einen falschen Realitätssinn vermitteln, nämlich dass Afghanistan vor der Machtübernahme der Taliban auf die ein oder andere Weise in einem größeren Sicherheits- und Stabilitätszustand war. Die Tatsache ist, dass Afghanistan geplündert und ihrer Autonomie beraubt wurde, von denselben Regierungen, die sich vermeintliche Sorgen um die Zukunft des Landes machen. Dieselben Staats- und Regierungschefs der G20 sind alle an Korruption und Tod durch Waffengeschäfte beteiligt, was bei der Erstellung von Wirtschaftsprognosen das Hauptanliegen ist. Geld in ein System ohne die richtige Infrastruktur und Vision zu werfen, die jeder Menschlichkeit entbehrt, ist eine Nebelwand, um die Tatsache zu verbergen, dass die Menschen, die dieses Geld am meisten brauchen, nie den Nutzen davon haben oder es zu Gesicht bekommen werden. In der gleichen Weise, wie diese heimtückischen fremden Eindringlinge die Region betraten, werden die Gelder für das soziale Leben und die Befriedigung der Grundbedürfnisse keinen Nutzen haben.

Das Leiden des afghanischen Volkes wird niemals enden, solange die Herrschaft Allahs aussteht und die umfassende Ordnung nicht nach Koran und Sunna implementiert wird.

Allah (t) setzt uns in seinem noblen Buch darüber Kenntnis, sich keine Feinde Allahs als Helfer zu nehmen:

(يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا لَا تَتَّخِذُوا عَدُوِّي وَعَدُوَّكُمْ أَوْلِيَاءَ تُلْقُونَ إِلَيْهِمْ بِالْمَوَدَّةِ وَقَدْ كَفَرُوا بِمَا جَاءَكُمْ مِنَ الْحَقِّ يُخْرِجُونَ الرَّسُولَ وَإِيَّاكُمْ أَنْ تُؤْمِنُوا بِاللَّهِ رَبِّكُمْ إِنْ كُنْتُمْ خَرَجْتُمْ جِهَاداً فِي سَبِيلِي وَابْتِغَاءَ مَرْضَاتِي تُسِرُّونَ إِلَيْهِمْ بِالْمَوَدَّةِ وَأَنَا أَعْلَمُ بِمَا أَخْفَيْتُمْ وَمَا أَعْلَنْتُمْ وَمَنْ يَفْعَلْهُ مِنْكُمْ فَقَدْ ضَلَّ سَوَاءَ السَّبِيلِ)

O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht Meine Feinde und eure Feinde zu Beschützern, indem ihr ihnen die Wahrheit Zuneigung gutmütig zeigt, wo sie doch die Wahrheit leugnen, die zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch selbst austreiben, weil ihr an Allah, euren Herrn glaubt. Wenn ihr zum Kampf für Meine Sache und im Trachten nach Meinem Wohlgefallen ausgezogen seid, gebt ihr ihnen insgeheim Zuneigung zu verstehen, während Ich doch am besten weiß, was ihr verbergt und was ihr kundtut. Un der, der von euch das tut, ist sicherlich vom geraden Weg abgeirrt. (60:1)

Mit dieser klaren Anleitung im Hinterkopf dürfen wir als Zeugen der Menschheit keine Lösung akzeptieren, außer das korrekte Regierungssystem des Islam, das uns der Gesandte (s) übermittelt hat. Solange dies nicht realisiert wird, werden die Probleme dieser Umma niemals verschwinden, unabhängig davon, wie viele Billionen Dollar an die ausgeschüttet werden, die nicht der richtigen Methode des Islam folgen.

Geschrieben für das zentrale Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
Imrana Mohammed
Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder