Dienstag, 22 Jumada al-thani 1443 | 25/01/2022
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Nachricht- Kommentar
Während des Kalifats war Äthiopien ein Kronjuwel Afrikas

Nachricht:

Nach Angaben von BBC wurden am 19. Oktober 2021 Zivilisten bei einem Luftangriff in der äthiopischen Stadt Tigray getötet. Es gibt derzeit Spannungen in der Region, da die Rebellen der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) gegen die derzeitige äthiopische Regierung kämpfen. Aufgrund der Unruhen sind nach Schätzungen der UNICEF über 100.000 Kinder im Norden Äthiopiens vom Hungertod bedroht. Durch den Konflikt sind auch Frauen nicht mehr in Sicherheit, da Menschenrechtsverletzungen weit verbreitet sind und die Übergriffe auf Frauen in dem Chaos immer mehr zunehmen. Mehr als 1 Million Bürger sind vertrieben worden.

Kommentar:

Unruhen, Krieg und Hungersnöte sind in dieser Region nicht der Normalzustand, auch wenn dies das Einzige zu sein scheint, wovon wir immer wieder hören. Äthiopien war früher unter dem Namen Abessinien bekannt und war das einzige Land in Afrika, das nie kolonisiert wurde. Äthiopien blickt auf eine Geschichte regionaler Führung und Stärke zurück. Harar, die einflussreichste Stadt des Landes, wurde vor über tausend Jahren gegründet und übernahm den Islam als Herrschaftssystem.

Es war die erste Stadt, in die die ersten Muslime nach ihrer Flucht von der arabischen Halbinsel einwanderten. Harar entwickelte sich zu einer wichtigen Handelsroute zwischen Afrika, Indien und dem Nahen Osten und war ein Tor für die Verbreitung des Islam am Horn von Afrika. Die orthodoxe christliche Bevölkerung beweist, dass die Menschen in der Vergangenheit in Harmonie und gegenseitigem Respekt gelebt haben.

Die unter dem Kalifat entwickelte Infrastruktur ist ein Beweis dafür, dass die Stadt die größte Dichte von Moscheen pro Quadratkilometer weltweit aufweist. Sie wird oft als die viert-heiligste islamische Stadt bezeichnet und ist auf Arabisch als Madeenat-ul-Awliya (was sinngemäß Stadt der islamischen Persönlichkeiten bedeutet) bekannt. Bemerkenswerte islamische Persönlichkeiten sowie Herrscher, die den Koran und die Sunna anwandten, ließen die Region als leuchtendes Beispiel der Zivilisation erblühen. Bilal ibn Rabah war einer der vertrauenswürdigsten und loyalsten Sahabah des Propheten Muhammad (saw). Er war ein befreiter abessinischer Sklave, der zu einem der engsten und vertrauenswürdigsten Gefährten des Propheten (saw) wurde. Bilal wurde zum ersten Gebetsrufer ernannt. Er wurde außerdem auch zum Verwalter der Schatzkammer (Bayt al-Mal) bestimmt.

Äthiopien selbst hat einen Anteil von etwa 3 % am Weltkaffeemarkt. Kaffee macht heute etwa die Hälfte der äthiopischen Exporte aus und beschäftigt direkt oder indirekt etwa ein Viertel der Bevölkerung. Dies sind nur einige wenige Punkte, die das große ungenutzte Potenzial aufzeigen, das durch Korruption und Machtkämpfe einer gesetzlosen Elite, die das Land regiert, erstickt wird. Erst wenn sich das Volk von den kapitalistischen und liberalen Ideen befreit und die wahre Religion annimmt, die Allah (swt) in allen Systemen deutlich gemacht hat, werden die Uneinigkeit und Instabilität der Region beseitigt und das volle Potenzial des Volkes ausgeschöpft werden können.

Geschrieben für das Zentral Medienbüro von Hizb ut Tahrir
Imrana Mohammad

 

Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder