Sonntag, 16 Muharram 1444 | 14/08/2022
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Nachricht- Kommentar

Französisches Unternehmen der Beihilfe an Folterhandlungen beim Verkauf von Überwachungsgeräten an Ägypten beschuldigt

     Nachricht:

     Die französische Justiz beschuldigte das französische Unternehmen Nexa Technology, das zuvor beschuldigt wurde, dem ägyptischen Regime Überwachungsausrüstung verkauft zu haben, die es ihm ermöglichte hätte, Gegner aufzuspüren, im Oktober der „Beihilfe zu Folterhandlungen und zum Verschwindenlassen“. Der Fall wurde AFP am Sonntag bekannt gegeben. Eine gerichtliche Untersuchung wurde 2017 eingeleitet, nachdem eine Beschwerde der Internationalen Föderation für Menschenrechte und der Menschenrechtsliga mit Unterstützung des Kairoer Instituts für Menschenrechtsstudien eingereicht worden war. Die Organisationen stützten sich auf eine Untersuchung der Zeitschrift Telirama, die den Verkauf „eines Abhörsystems im Wert von zehn Millionen Euro aufgedeckt hatte, um –offiziell – die Muslimbruderschaft zu bekämpfen“, die Oppsition in Ägypten im März 2014.

     Dieses Programm namens Cerebro ermöglicht es, die elektronische Kommunikation eines Ziels in Echtzeit zu verfolgen, beispielsweise von einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer. Nichtregierungsorganisationen warfen diesem Programm vor, der Repressionswelle gegen Gegner des ägyptischen Präsidenten Abelfattah al-Sisi zu dienen, die nach Angaben des Kairoer Instituts für Menschenrechtstudien zu „mehr als 40.000 Gefangenen in Ägypten führte. (aus al-Jazeera Mubashir Website)

    

     Kommentar:

     Diese und andere Nachrichten stärken nur unsere Überzeugung in dem, was wir gesagt und immer wiederholt haben, nämlich dass der ungläubige Westen der Feind Nummer eins der Umma des Islam ist und derjenige, der vor Wut und Kummer über den Islam fast stirbt. Denn der Islam verbreitet sich in verblüffender Weise auf der ganzen Welt. Und auch die Herzen der Menschen in westlichen Ländern fühlen sich von ihm angezogen, nachdem sie die Wahrheit in seinen Gesetzen erspürt und seine Wärme und die Rafinesse seiner Ideen wahrgenommen haben. Und das, nachdem sie erkannt haben, dass die Säulen des westlichen Denkens, wie Freiheit, Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte nichts anderes sind als eine Fata Morgana in der Wüste. Dabei sind es nur glatte Lügen. Daher wird der Westen uns weiterhin bekriegen und denjenigen unterstützen, der uns bekriegt, bis er uns von unserem Glauben abbringt, wenn er kann. Denn der Westen weiß sehr genau, dass die Muslime es ernst meinen damit, sich aus seinem Griff zu befreien und sich politisch, wirtschaftlich und kulturell von ihm unabhängig zu machen. Ihm ist bewusst, dass seine Kultur nur noch als Spur enden wird, wenn Allah den Muslimen zur Macht verhilft und sie zu Nachfolgern auf Erden macht. Es ist bekannt, dass die Vasallenherrscher, die über die Köpfe der Muslime herrschen, sie von ihrem Glauben abbringen wollen, sobald sie die Stufen der Macht erreichen, und das nur durch die Unterstützung der ungläubigen Länder des Westens. An oberster Stelle steht die Bekämpfung des Islam und der Muslime. Donald Trump drückte dies ganz klar aus, dass die USA ihre Vasallen unterstützt, und dass die USA es sind, die sie beschützen und ihren Sturz verhindern, als er mit dem saudischen König telefonierte und ihm sagte, dass er keine zwei Wochen auf seinem Thron bleiben würde, ohne die Unterstützung der USA. Und das gilt nicht nur für die saudischen dummdreisten Herrscher, sondern für alle schadvollen Regenten der Muslime. Ohne die amerikanische und europäische Unterstützung würden sie schneller stürzen, als ein Augenzwinkern.

     Was die französische Justiz betrifft, die das französische Unternehmen Nexa Technology der „Mittäterschaft bei Folterhandlungen und Verschleppungen“ beschuldigt, welches dasselbe Unternehmen ist, das zuvor beschuldigt wurde, dem Pharao von Ägypten Überwachungsausrüstung verkauft zu haben, um Muslime auszuspionieren und sie dann in Gefängnisse zu werfen, so ist es nur Augenwischerei. Wir fragen die französische Justiz: Erfolgte der Verkauf und diese Mittäterschaft mit Wissen der französischen Regierung oder ohne? Es kommt der Logik am nächsten, dass dies mit Wissen der Regierung geschah. Würde die französische Justiz die französische Regierung als Kriminellen belangen und zur Rechenschaft ziehen? Ignoriert die Justiz die offene Unterstützung Macrons für den Pharao von Ägypten und wie er ihn am 12. November wie einen Helden im Elysee-Palast empfing?

     Zu den westlichen Ländern passt das Sprichwort: „Sie töten die Person und wohnen ihrer Bestattung bei.“ In den letzten Jahrzehnten haben sie verbrecherische Tyrannen und Pharaonen unterstützt, und dann gehen sie hin und machen den Völkern was vor. Sie tun so, als würden sie auf ihrer Seite stehen. Alle haben sie zu Bashar al-Assad gestanden, ihn unterstützt und seinen Sturz verhindert. Einige von ihnen versorgten ihn mit Waffen, damit er tötet, verfolgt und zerstört. Nachdem er das getan hat, vergießen sie ihre Krokodilstränen und versprechen dem Volk, dass Assad der Bestrafung nicht entkommen werde! Der Westen und seine Handlanger sollen wissen, dass diese Schauspielerei von niemandem mehr geglaubt wird und dass die Muslime erkannt haben, dass diese Herrscher nichts anderes sind als Knechte und Diener des Westens. Sie folgen dem Befehl des Westens, der plant und orchestriert und sie nur ausführen. Wir bitten Allah (t), dass Er die Umma des Islam der Befehlsgewalt eines rechtgeleiteten Kalifen unterstellt und dem Westen die Hände fesselt, die mit den Ländern der Muslime spielen, aus ihnen eine Arena für ihre Kriege machten und die Muslime zum Treibstoff dierser Kriege.

Geschrieben für das zentrale Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
Von Muhammad Abu Hisham
Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder