Sonntag, 10 Dhu al-Hijjah 1445 | 16/06/2024
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü

Media Office
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir

H.  19 Shawwal 1445 No: 1445/035
M.  Sonntag, 28 April 2024

Presseverlautbarung

Mehr als 14 000 getötete Kinder in Gaza und dennoch rühren sich die fähigen muslimischen Armeen nicht, die dieses Blutbad beenden könnten

(Übersetzung)

UNICEF teilte am Freitag, den 19. April, mit, dass die Zahl der Kinder, die im Gazastreifen durch die anhaltenden Bombardierungen des jüdischen Gebildes getötet wurden, inzwischen 14 000 übersteigt. Jedoch wird befürchtet, dass die tatsächliche Zahl der Todesopfer viel höher ist, da es noch viele noch vermisst werden. Bei einem nächtlichen Angriff der israelischen Streitkräfte auf Rafah am 20. April wurden ebenfalls 18 Kinder ermordet. Dies geschah nur wenige Stunden, nachdem das US-Repräsentantenhaus ein 26-Milliarden-Dollar-Paket zur Unterstützung des jüdischen Gebildes verabschiedet hatte, welches größtenteils aus Militärhilfe bestand. Save the Children berichtete Anfang April, dass in den letzten sechs Monaten 1 von 50 Kindern im Gazastreifen getötet oder verletzt wurde, was etwa 26 000 Kindern entspricht. Die UNICEF-Kommunikationsspezialistin Tess Ingram erklärte, dass jeden Tag mindestens 70 Kinder im Gazastreifen verletzt werden und dass alle 10 Minuten ein Kind getötet oder verletzt wird. In einer Pressekonferenz berichtete sie über die schrecklichen Qualen der Kinder, die sie bei ihrem jüngsten Besuch im Gazastreifen kennengelernt hatte. Dazu gehörte auch der 14‑jährige Yousef. Er schilderte, wie er von den Besatzungstruppen einer Leibesvisitation unterzogen, stundenlang nackt zurückgelassen und verhört wurde. Anschließend wurde bei seiner Freilassung auf ihn geschossen. Die Kugel drang in sein Becken ein und verursachte schwere innere und äußere Verletzungen, die eine rekonstruktive Operation erforderten.

Hinzu kommt die vom jüdischen Gebilde verhängte Hungersnot, der die Kinder des Gazastreifens ausgesetzt sind und die zum Tod Dutzender Kindern durch Unterernährung und Dehydrierung geführt hat. Nach Angaben des UNRWA ist inzwischen jedes dritte Kind unter 2 Jahren im nördlichen Gazastreifen stark unterernährt. Mitarbeiter der Hilfsorganisationen berichten, dass Babys und Kinder „nicht einmal mehr die Kraft haben zu weinen“. Weitere leiden unter Schmerzen aufgrund von lebensbedrohlichen Verletzungen, für die es nur unzureichende Medikamente und Schmerzlinderung gibt. Zudem hat die jüdische Entität nach Angaben von Save the Children fast 90 % aller Schulgebäude in Gaza beschädigt oder vollständig zerstört. Ihr Ziel ist ganz offensichtlich die Kinder des Gazastreifens jeglicher Zukunft zu berauben und diejenigen, die diesen Völkermord überleben, in physischer und psychischer Hinsicht zu quälen.

Das jüdische Gebilde führt wahrlich einen „Krieg gegen Kinder“. Gaza ist zu einem Kinderfriedhof geworden. Und dennoch bleiben diejenigen, die dieses Blutbad endgültig beenden könnten - die tapferen Soldaten der muslimischen Armeen - an ihre Kasernen gekettet.Wir fragen unsere Brüder in den muslimischen Armeen: Wie viel dieses Mordens könnt ihr noch ertragen, bevor ihr eurer islamischen Pflicht nachkommt und eure Umma verteidigt? Wie viele Tausende müssen noch sterben, bevor ihr gegen diese mörderische Besatzung vorgeht?Wie lange noch könnt ihr die Feigheit und den Verrat dieser Herrscher und Regime, denen ihr dient, ertragen, die ihre Friedensabkommen, ihre Normalisierung und ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit mit diesem jüdischen Krebsgeschwür fortsetzen und es sogar mit Lebensmitteln versorgen, während die Kinder in Gaza verhungern? Ihr wisst, dass sie euch niemals den Befehl geben werden, eure Brüder und Schwestern zu verteidigen! Ihr wisst, dass es heute keine Regierung, keinen Staat, keinen Führer gibt, der die Muslime schützen und unser Land befreien wird! Die Kinder von Gaza und die gesamte Umma rufen euch auf, diesen Völkermord zu beenden! Wir wissen, dass angesichts dessen, was ihr seht, euer Herz brennt und euer Blut kocht! Was also hält euch zurück? Wie wollt ihr euch vor eurem Rabb (swt) für eure Untätigkeit rechtfertigen? Wie könnt ihr euren eigenen Kindern in die Augen sehen, wenn ihr die Kinder von Gaza im Stich lasst? Die Frage ist einfach: Wer von euch möchte die immense Belohnung und die große Ehre erlangen diese Ummah zu schützen, das Land der Nacht- und Himmelreise zu befreien und das Vermächtnis von Salahuddin Ayubi anzunehmen? Stürzt die Throne dieser verräterischen muslimischen Regime. Gebt eure Nussra für die Errichtung des Kalifats, gemäß der Methode des Prophetentums, welches euch zur Befreiung jedes Zentimeters des gesegneten Landes Palästina mobilisieren wird und euch zu Helden eurer Ummah macht! Allah (swt) sagt:

(وَمَا لَكُمْ لاَ تُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ اللّهِ وَالْمُسْتَضْعَفِينَ مِنَ الرِّجَالِ وَالنِّسَاء وَالْوِلْدَانِ الَّذِينَ يَقُولُونَ رَبَّنَا أَخْرِجْنَا مِنْ هَـذِهِ الْقَرْيَةِ الظَّالِمِ أَهْلُهَا وَاجْعَل لَّنَا مِن لَّدُنكَ وَلِيًّا وَاجْعَل لَّنَا مِن لَّدُنكَ نَصِيرًا)

„Was ist mit euch, dass ihr nicht auf Allahs Weg, und (zwar) für die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern kämpft, die sagen: „Unser Herr, bringe uns aus dieser Stadt heraus, deren Bewohner ungerecht sind, und schaffe uns von Dir aus einen Schutzherrn, und schaffe uns von Dir aus einen Helfer.““ [An-Nisa: 75]

Frauenabteilung
im Zentralen Medienbüro von Hizb ut Tahrir
المكتب الإعلامي لحزب التحرير
Zentrales Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
عنوان المراسلة و عنوان الزيارة
Al-Mazraa P.O. Box. 14-5010 Beirut- Lebanon
تلفون: +961 71 72 4043
www.hizb-ut-tahrir.info
فاكس: +961 13 07 594
E-Mail: ws-cmo@hizb-ut-tahrir.info

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder