Sonntag, 16 Muharram 1444 | 14/08/2022
Uhrzeit: (M.M.T)
Menu
Hauptmenü
Hauptmenü
  •   |  

بسم الله الرحمن الرحيم

Im Namen Allahs des Erbarmungsvollen des Barmherzigen

Nachricht- Kommentar

Der Westen verbreitet Terrorismusvorwürfe, der die Wurzel des Terrorismus ist

Nachricht:

Das britische Unterhaus hat dem von Innenministerin Priti Patel vorgelegten Memorandum zur Einstufung der islamischen Widerstandsbewegung (Hamas) mit ihrem militärischen und politischen Flügel als terroristisch zugestimmt. Das Verbot soll am Freitag in Kraft treten.

Das Verbot sieht Strafen von bis zu 14 Jahren Gefängnis oder eine Geldstrafe für jeden vor, der die Hamas unterstützt oder ihre Fahnen oder Parolen hisst. (Aljazeera.net)

Kommentar:

Eine solche Entscheidung ist vollständig abzulehnen und völlig inakzeptabel, da weder der eigentliche Angeklagte das Recht hat, anzuklagen, so dass die Verteidigung seiner selbst, seines Vermögens und seiner Ehre keine Anklage sein kann, noch kann die Verteidigung von Land und heiligen Stätten eine Anklage sein. Es ist vielmehr eine Ehre, Würde und ein Recht für jeden Einzelnen. Es wird unterdrückt, und ein verbrecherischer und ungerechter Staat wie Großbritannien kann sich nicht selbst zurm Richter ernennen, um Anschuldigungen gegen Menschen willkürlich aufzustellen, wobei Großbritannien derjenige ist, an dessen Händen Blut klebt. Seine Geschichte ist schwarz vom Kolonialismus, und seine abscheulichen Verbrechen gegen viele Völker der Welt sind größer als das, was in einem Archiv oder einem Buch steht, da es die Wurzel und das Fundament des Terrorismus ist. Allein, dass Großbritannien das Kalifat zerstört hat, ist Verbrechen genug. Es hat die muslimischen Länder in Kolonien aufgeteilt, in denen der Westen weiterhin bis heute plündert, Verderben bringt und Verbrechen begeht. Sein Verbrechen vervollkommnete Großbritannien mit der Einpflanzung des Zionistengebildes in Palästina, dem Herzen der islamischen Umma, um die Aufteilung und Zersplitterung zu zementieren. Und selbst nachdem der Terror- und Verbrechenskomplize der Briten, Amerika, die Schirmherrschaft über das Zionistengebilde übernahm, stellt Großbritannien noch immer einen Schutzschirm dar, um ihm zu ermöglichen, weiterhin die Verbrechen, Repressionen und den Terror auf dem gesegneten Boden Palästinas zu ermöglichen, ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden. Und die obige Entscheidung, Widerstandsbewegungen zu verbieten und sie des Terrorismus zu bezichtigen, ist ein Schritt zur Legitimierung und zum Schutz dieses Usurpators.

Wie wir eingangs schon sagten, sind solche Bezichtigungen definitiv zurückzuweisen. Doch wir müssen im Gegenzug erkennen, dass der Begriff Terrorismus vage und undefiniert ist, und er bleibt ein Schwert in den Händen der Großmächte, der gerichtet wird gegen Widersacher und Schwache. Und wenn es um eine Sache in den muslimischen Ländern geht, so ist es der Islam, dem Terrorismus vorgeworfen wird, gemäß der westlich-kolonialistischen Sichtweise. Wir müssen erkennen, dass solche Verdächtigungen von einem Aspekt her politischen Fallen gleichkommen, vor denen man auf der Hut sein muss. Es muss die Illusion vermieden werden, international anerkannt zu werden, weltoffen zu sein und internationalen Konventionen zuzustimmen und dafür auf Prinzipien und auf die Sache zu verzichten. Wieviele Befreiungsbewegungen wurden aufgrund des Wunsches nach Akzeptanz und der Umgehung der Gillautine zu einem Werkzeug des Kolonialismus in ihren Ländern, während sie den Völkern falsche Unabhängigkeiten vorgaukeln!?

Warum so weit weg gehen? Die Palästinensische Befreiungsorganisation ist ein prägnantes Beispiel für das Ausmaß des Hineilens, der Zugeständnisse und der Nachlässigkeit. Unter dem Vorwand der Vereinbarkeit mit der internationalen Legitimität und ihren Beschlüssen in Bezug auf Palästina, ist das Leben bei ihnen zu Verhandlungen geworden und wurde die Landkarte Palästinas neu gezeichnet, sodass sie auf die Grenzen von 1967 beschnitten wurde. Widerstand wurde zum Verbrechen und die Sicherheitskoordination mit den Juden heilig. Das nationale Projekt wurde zu einem Investitionsprojekt!

Daher wird dringend davor gewarnt, mit dem Westen mitzugehen und zu versuchen, ihn zu beschwichtigen, wie wenig es auch sein mag. Wir müssen von unseren Angelegenheiten ausgehen und sie auf Grundlage unserer Aqida und unserer Gesetze betrachten und nicht aus der Brille des ungläubigen Kolonialisten. Sie arbeiten daran, unseren Willen zu brechen und unsere Länder zu beherrschen. Man kann nicht sicher vor ihnen sein, noch auf sie zählen. Man darf nichst Gutes von ihnen erwarten und man sollte keine Angst vor ihren Feindseligkeit haben. Sie sind so, wie Allah (t) sie beschrieb:

(لَن يَضُرُّوكُمْ إِلاَّ أَذًى وَإِن يُقَاتِلُوكُمْ يُوَلُّوكُمُ الأَدْبَارَ ثُمَّ لاَ يُنصَرُونَ)

Niemals werden sie euch ein Leid zufügen, es sei denn einen (geringen) Schaden, und wenn sie gegen euch kämpfen, werden sie euch den Rücken kehren; alsdann werde sie nicht siegreich sein werden. (2:111)

Ebenso müssen alle Aufrichtigen aus der Umma für die Bündelung ihrer Energie und für die Zusammenführung in einer Entität arbeiten, damit sie nicht als Einzelne isoliert sind, ob Parteien, Gruppen oder Völker in muslimischen Ländern. Denn ein Wolf frisst nur die einzelnen Schafe. Es muss ernsthaft und mit Anstrengung für die Errichtung eines islamischen Staates gearbeitet werden. Das Kalifat schützt die Muslime und bewahrt sie. Es befreit ihren Boden und ihre Heiligtümer. „Der Imam ist ein Schutzschild. Hinter ihm wird gekämpft und durch ihn wird man geschützt.“

Geschrieben für das zentrale Medienbüro von Hizb-ut-Tahrir
Khaled Said
Mitglied des zentralen Medienbüror von Hizb-ut-Tahrir
Gesegneter Boden (Palästina)
Nach oben

Seitenkategorie

Links

Die westlichen Länder

Muslimische Länder

Muslimische Länder